35 Jahre Reit und Fahrverein Eddersheim

Ein Verein zwischen Traditionsbewahrung und modernen Gepflogenheiten.

Am 11.11.1979 begründeten Peter Frenzel, Emil Geis, Peter Harth, Hans Hatton, Heinz und Hannelore Hillebrand, Georg Jost, Heinz Markart, Dieter Mehling , Hans Martin Messer, Josef Schöppner, Franz Spengler und Willi Stapf den Reit- und Fahrverein Eddersheim. Dreizehn passionierte Reiter und nur sechs Pferde bildeten den bescheidenen Anfang des RuF. Eine Reithalle oder einen Reitplatz gab es nicht, lediglich die Möglichkeit ein Stück Wiese von der Stadt Hattersheim zu pachten. Im Raunheimer Wald schlugen die Mitglieder Holz, um daraus eine Umzäunung für den späteren Reitplatz zu fertigen. Kaum vorstellbar, denn Eddersheim ist heute mit vier Reitanlagen die pferdereichste Stadt am Main. Zu verdanken hat die Stadt das vor allem den Landwirten, die ihre Höfe im Laufe der Jahre zu Reitställen umbauten und dem Pferdesport in Eddersheim dem Weg ebneten.

Der Verein zeichnete sich von Beginn an durch seine Vielseitigkeit aus. So veranstaltete der Verein nicht nur Turniere für Dressur und Springreiter, sondern gab auch zahlreichen Kutschfahrern ab 1980, bei Turnieren die Möglichkeit Ihr Können zu beweisen. Zudem richtete der Verein auch Fuchsjagden aus. Darüber hinaus holte der RuF durch die alljährlichen Reiterbälle seine weit verstreuten Mitglieder zusammen und ehrte diese.

Im Fokus stand jedoch schon immer die Förderung der Jugend. Zu Beginn bot der Verein auf drei Schulpferde Reitstunden und gründete eine Voltigier Gruppe, um Kindern spielerisch den Umgang mit Pferden nähere zu bringen. Im Jahr 1998 veranstaltete der Verein eine Pferdewoche für Schulkinder. Heute hat sich der RuF ganz auf das Voltigieren fokussiert und den Schulbetrieb aufgegeben. Der Verein ermöglicht nicht nur Kindern das Voltigieren, sondern gründete auch eine Erwachsenen-Volti-Gruppe. Durch den Tag des Pferdes, eine Veranstaltung mit diversen von Mitgliedern einstudierten Showprogrammen rund ums Pferd, versucht der Verein allen Interessierten den Pferdesport näher zu bringen.

Darüber hinaus unterstützt und fördert der Verein von Beginn an die leistungs- und turnierbezogenen Mitglieder. Er organisiert für diese Mitglieder jeden Winter Lehrgänge bei namenhaften Trainern wie Karin Hahn, Sabine Altrock und vielen mehr. Diese Förderung machte sich in den letzten Jahren deutlich bemerkbar. Die Turnierreiter und Voltigierer des RuF Eddersheim konnten zahlreiche Siege und Platzierungen auf diversen Turnieren verbuchen.

Doch der Verein hat nicht nur rosige Zeiten hinter sich. Das Vereinsdenken hat sich gewandelt und führte zu vielen Austritten. Zu Hochzeiten zählte der Verein rund 280 Mitglieder, heute rund 217 Mitglieder. Doch nicht nur der RuF Eddersheim hat sinkende Mitgliederzahlen zu verzeichnen, auch in anderen Reitvereinen gehen die Mitgliederzahlen zurück. Häufig liegt das an dem Rückgang von Reitschulunterricht, der Unabhängigkeit der Reitanlagen von den jeweiligen Vereinen und der Möglichkeit über Nacht den Verein zu wechseln.

Der Wandel macht sich auch im Vorstand bemerkbar. Hier diskutiert der Verein nicht über die Frauenquote, denn der besteht seit diesem Jahr nur noch aus Frauen. Gründungsmitglied und jahrelanger Vorstandsvorsitzender Hans Martin Messer hinterlässt große Fußstapfen. Eine Aufgabe der sich der aktuelle Vorstand hinter Dunja Remmert ambitioniert stellt. Vereinsarbeit bedeutet Tradition zu bewahren und Zukunft zu gestalten.


Der Vorstand des RuF Eddersheim lud zur Party ein!

Gemeinsam mit den Mitgliedern und Freunden des Vereins wurde gefeiert!

35 Jahre ist der Verein alt.

Der jetzige Vorstand wollte den Gründungsmitgliedern danken, die diesen Verein ins Leben gerufen hatten, ohne sie würde es den Verein nicht geben. Sie wurden zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt.

Ohne die Aktiven Reiter geht es natürlich auch nicht, deshalb wurden die erfolgreichen Turnierreiter der Saison bei dieser Feier ebenfalls geehrt.

Stärken konnten sich alle Gäste an einem super Buffet, mit den sich der Vorstand auch bei seinen vielen Helfern rund um alle Aktivitäten bedankt. Oft haben diese mit den Reitsport gar nicht so viel zu tun, ohne sie geht nichts!

Nach guten Essen und vieler lobender Worte konnte die Party starten, bei guter Laune und guter Musik hatten die Reiter und Freunde des Vereins bis zum frühen Morgen viel Spass.

Eine rundum gelungen Veranstaltung, die allen viel Freude gemacht hat.

RuF_35_1

RuF_35_2