Mannschaftsreiten auf dem Burghof in Wolfskehlen

22.06.2017 bis 25.06.2017

Auch in diesem Jahr wollten wir wieder mit der Springmannschaft auf dem wunderschönen Turnier in Wolfskehlen teilnehmen und unseren fünften Platz aus dem letzten Jahr verteidigen oder sogar verbessern.
Leider stellte sich Anfang Juni raus, dass zwei unserer Mannschaftspferde wohl ausfallen werden, auf Grund der Gesundheit der Pferde mussten Uta Boschenrieder und Esther Noeske leider verzichten, und somit begannen wir schon früh nach Ersatz zu suchen, was sich leider schwerer als gedacht herausstellte: Reiter im Urlaub, Startplätze auf anderen Turnieren, keine Zeit, lahme Pferde, und, und, und…
Sonntag fand die Prüfung statt und Samstagnachmittag bekamen wir dann glücklicher Weise noch zwei Zusagen von Reitern aus dem gleichen Stall, die jedoch für einen anderen Verein starten, was uns allerdings nicht störte, denn: wichtig ist unserer Meinung nach der Teamgedanke, der Spaß am Sport, die Unterstützung untereinander und die Motivation das Beste aus uns herauszuholen! Wer da für welchen Verein reitet, ist nebensächlich, denn gerade hier zählt: „Nur gemeinsam sind wir stark!“.
Also haben wir Samstagabend noch alles bei der Meldestelle eingereicht und nachgenannt, und konnten sonntags um 12.15 Uhr an den Start gehen.
Als erste durfte Katharina Lindner (RV Wicker) mit ihrer Stute Contendros Girl an den Start gehen und legte einen sauberen und fehlerfreien Ritt hin in einer Zeit von 58,83 Sekunden. Das war mal ein Einstieg!
Zweite Starterin war Isabell Heinrich (RuF Eddersheim) auf Carcasonne die nachlegte und uns weiter vorne in der Wertung dabei sein ließ, da sie ebenfalls einen fehlerfreien Ritt in 56,98 Sekunden hatte.
Nach den beiden Starterinnen kam nun Andreas Winstel (RV Wicker) auf Darina, der mit der jungen Stute ebenfalls fehlerfrei blieb und noch ein wenig Zeit gut machte, denn er benötigte nur 56,90 Sekunden und somit waren wir schon mal sicher Null, denn: Es werden nur die besten drei Ritte gezählt zu der Mannschaftswertung, das „schlechteste“ Ergebnis wird gestrichen. Also hieß es nun, etwas riskieren.
Als letzte Starterin ritt Kathrin Weimer (RuF Eddersheim) auf Canuck ein. Wie schon gesagt, wurde nun riskiert und am Weg eingespart um etwas Zeit gut zu machen und hoffentlich fehlerfrei zu bleiben, was den beiden gelang in einer Zeit von 48,50 Sekunden.
Somit freuten wir uns alle und waren gespannt ob es für eine Platzierung reicht und auf welchem Platz wir landen würden. Fünf Reiter später war alles entschieden und die Prüfung fertig.
Am Ende reichte es für einen vierten Platz von zwölf gestarteten Mannschaften und insgesamt 48 Startern! Wir konnten uns somit um einen Platz zum Vorjahr verbessern und waren einfach glücklich, überhaupt eine Mannschaft noch zustande bekommen zu haben!
Canuck und Kathrin Weimer bekamen noch eine Sonderehrung für den schnellsten Ritt in der Prüfung und somit blieb auch diese Ehrung im Team, denn 2016 konnten sich Esther Noeske und Cocette diese Ehrung sichern!
Am Ende hatten wir ein Mannschaftsergebnis von 0/ 162,38 Sekunden und somit nur 2,05 Sekunden Luft zu der Mannschaft auf Platz 3.
Wir freuen uns nun auf die weitere Saison und hoffentlich noch mehr Starts dieser Art, sowie gesunden Pferden und Reiter!
Vielen Dank auch an Alle die uns unterstützt haben und unsere Mannschaftsführerin Daniela Ziegler, die wie immer mit von der Partie war!!!

PS: Falls sich jemand wundert, wieso wir unter RV Wicker gestartet sind: Leider hat die Meldestelle unseren Teamnamen „Drei Engel für Andi“ nicht mehr angenommen, da wir durch Nachnennen & Co. etwas spät waren und somit wurde es seitens der Meldestelle so entschieden.

Katharina & Contendros Girl, Andreas & Darina, Isabell & Carcasonne, Kathrin & Canuck (v.l.)